Wednesday, April 16, 2014

Country Music News International April 16. 2014

Country Music News International April 16. 2014

Here is your Country Music News of the day from Country Music News International Magazine http://www.CountryMusicNewsInternational.blogspot.com . Your Country Music News is supported by, Courtyard Nashville Downtown http://www.marriott.com/hotels/travel/bnadt-courtyard-nashville-downtown , Nashville Convention & Visitors Bureau www.visitmusiccity.com , Tennessee Tourism, http://www.Tennessee.de , Lucy Malheur http://www.lucy-malheur.info/

You can publish the Newsletter to your websites or forward to your friends. If you want to publish some of the interviews, please contact me.

Hier sind jetzt Eure Country Music News des Tages von Country Music News International Magazin http://www.CountryMusicNewsInternational.blogspot.de . Eure Country Music News werden unterstützt von Courtyard Nashville Downtown http://www.marriott.com/hotels/travel/bnadt-courtyard-nashville-downtown , Nashville Convention & Visitors Bureau www.visitmusiccity.com , Tennessee Tourism, http://www.Tennessee.de , Lucy Malheur http://www.lucy-malheur.info/

Der Newsletter darf auf Euren Internetseiten veröffentlicht und an Eure Freunde weiter geleitet werden. Solltet Ihr gerne einige der Interviews veröffentlichen wollen, kurze Rückmeldung an mich.
Country Music News:


Information for all new Newsletter readers:

Country Music News International Radio Shows


Advertise at Country Music News International Magazine http://www.countrymusicnewsinternational.blogspot.de/p/sponsore-us.html

Country Music News International Magazine has a high ranking at Google.de http://countrymusicnewsinternational.blogspot.de/2013/05/country-music-news-international-has.html


Autographed Photos by your favorite Country Star for sale to support HelpCharity http://www.countrymusicnewsinternational.blogspot.de/2012/10/autographed-photos-by-your-favorite.html




Subscribe & Like Country Music News International on:
http://www.Facebook.com/CountryMusicNewsInternational
http://www.linkedin.com/groups/Country-Music-News-International-5166598?gid=5166598

Warm regards

Viele Grüße

Christian

Country Music News International Magazine & Radio Shows
Editor / Publisher
Christian Lamitschka
An der Pfingstweide 28
61118 Bad Vilbel
Germany
Phone: ++49 6101 544613
Mobil: ++49 171 6903352
Fax: ++49 6101 544622

Martina McBride Rides Her Soul Train


Martina McBride Rides Her Soul Train
By Bob Doerschuk
© 2014 CMA Close Up® News Service / Country Music Association®, Inc.
Country Music headliner Martina McBride’s catalog overflows with powerfully communicative performances. The playful “I Love You,” the heartbroken ballad “Wrong Again,” and the empowering anthems “Independence Day,” “This One’s for the Girls” and “Wrong Baby Wrong” unfold along clear lines of melody, which the five-time CMA Award winner animated with her own distinctive phrasing and interpretive sense.
In contrast, much of her new album, Everlasting, pays homage to R&B and showcases vocal improvisation. A perfect example would be “I’ve Been Loving You Too Long,” which in essence was a sketch over which Otis Redding unleashed his volcanic and highly extemporized performance. Speaking generally, the emphasis in soul music is often on the performance, while to paraphrase a familiar line in Music City, Country recordings start with and often stay grounded on the song.
“There are some differences in phrasing,” McBride noted. “When I was first thinking about making this record and finding songs that would fit my voice, I was a little bit overwhelmed. Tackling some of these songs was a bit intimidating. But then Don (Was, producer) helped me a lot. He said, ‘Just be you. Sing it how you would sing it.’ That was a liberating moment for me. I was like, ‘Oh! That makes sense!’”
Their collaboration began with a meeting in Los Angeles. “We just had a musical conversation,” McBride recalled. “We listened to music for hours in his office to figure out what I was drawn to. I was thinking about making a mellow, singer/ songwriter record in a soul vein, something with horns, like a Ray Charles record. At some point it just clicked and we decided to lean in that direction.”
Everlasting was a milestone for Was as well. For all he had accomplished in the industry, this was the first album he had ever produced in Nashville. The musicians exemplified the best of the city’s approach to tracking, working quickly and efficiently, with no problems crossing the Country Music divide.
“We were all in the same room, Don and us, except for Martina in the vocal room,” said her longtime music director and keyboard player Jim Medlin. “He sat there with us and listened, his eyes shut the whole time, smiling like a kid in a candy shop. We all had little talk-back mics; when we’d do a pass, he didn’t give a lot of direction but just let everything unfold with a couple of words here and there. It was a real laid-back endeavor.”
“I think it was really thrilling for the musicians because they were playing for an audience of Don Was,” McBride added. “With so few instruments, everybody played so tastefully. Nobody got in anyone’s way. It was like they’d been playing together for 20 years.”
One concern that didn’t come up in the studio was whether Country fans would have any trouble connecting with Everlasting. McBride still doesn’t worry about it; she’s played some of these tracks on shows with George Strait this year, trusting that the music would speak for itself.
“To some Country fans, it might sound like I’ve taken some kind of a left turn,” she admitted. “But this is so similar to Country Music! And anything I do is probably going to have a Country sensibility because that’s what I’ve sung for so long. The common thread is that it’s me. I hope people listen and go, ‘Oh, that’s just Martina, doing what she always does.’”

Tuesday, April 15, 2014

CD: Kayleigh Leith - This Woman

Kayleigh Leith - This Woman


1. Born Ready 2. Feelin`Bout You 3. Feels Like Letting Go 4. I Go There
5. This Woman 6. My Heart Goes Back 7. Too Much Of A Good Thing
8. Be Here All Night 9. Acre Of Diamonds 10. Bet You

Kayleigh Leith was raised in Pittsburgh, started her journey in Pennsylvania, went to Las Vegas, went on to New York and ended up in a little village in Holland, because she followed the love of her life. She lives by the motto „Everything happens for a reason”, and maybe her big dreams will come true one day. Even in bad times, she thought positive and a few of her best songs were written in those days.

Kayleigh Leith has her own kind of style, that rock. She has a strongly opinion, in what she wants to do and were she wants to be in country music and that distinguish her from a lot of others artist. She is small, smart, and very cute and she has very important things to say. That is what she does in all her lyric, she gets to the point with every single story she is singing. Lot of dynamite, with a good portion of rock in her beautiful voice, makes the songs sell them self. Kayleigh Leith, the young woman, that didn´t changed, because people told her so. She remains true to herself and that is what people like about here, and the music she creates. The CD “This Woman” was released in September 2013.

CD Review „This Woman“

Track 1 – Born Ready
It is about what her mother told, that she was born ready, three weeks early, but complete. - Good sound, it rocks, distinct predication in the song, groovy,

Track 2 –Feelin`Bout You
This is about a runaway girl and her feelings to a guy. - Interesting, good job, smooth rock in good harmony with the story

Track 3 – Feels Like Letting Go
It is about a town, she lives in and the feelings about saying goodbye to that town. - Going smoothly, youthful dreaming, very good sound, unbelievable vibration in the voice, beautiful song – good advice – listen to it, odds on favorite

Track 4 – I Go There
Going out with a friend, having fun and thoughts about someone she loves. - Beautiful song, invites you to reflect, good sound,

Track 5 – This Woman
Broken midnight Promises of a woman that needs more than that, she needs someone to love her. - Song with a high recognition value, good impression, effective, it rocks

Track 6 – My Heart Goes Back
Sitting somewhere at a station, feeling the touch and love of a man, and memories flash by from the past. - vocalize with a lot of emotion, complex tonal sound, very much to advice

Track 7 – Too Much Of A Good Thing
Song about feelings, that they never been enough. - Potential song for the charts, sexy sound, fluently passage to the different emotions & feelings, she certainly understood to deliver the emotions in this song

Track 8 – Be Here All Night
It is about people talking and the distrust of a man to a woman, after so many years, he still checking on her. - Beautiful sound, with a lot of ups and downs, in the outflow – like a good wine

Track 9 – Acre Of Diamonds
A man gives a woman everything she wants, but she dreams about another man. - Significant, great sound, good story, it rocks

Track 10 – Bet You
A woman wants a man to remember, that she was hurt by him, he fooled her, she got sick about him and don´t want him to come back. -It rocks, cool, great sound, approximated

This Cd rocks, it is full of pop, blues & rock, with a lot of passion. It is wrapped in a good sound on a high standard. Multifaceted in the pitch of the voice, it is a pleasure to listen to her.

Review by Gaby Agrikola for Country Music News International

DOLLY PARTON CELEBRATE RECORD STORE DAY 2014

SONY MASTERWORKS AND DOLLY PARTON CELEBRATE RECORD STORE DAY 2014

RELEASE OF A LIMITED EDITION BLUE VINYL
FEATURING 2 TRACKS FROM NEW CD 'BLUE SMOKE'

  NEW YORK, NY. (April 15, 2014) – Sony Masterworks and internationally-renowned superstar Dolly Parton celebrate Record Store Day on Saturday, April 19, with the release of a limited 7-inch vinyl.  The blue vinyl features two tracks from Parton’s upcoming album Blue Smoke - “Blue Smoke” and “Home.”

Blue Smoke will be released by Sony Masterworks and Dolly Records on May 13, 2014. It is available for pre-order now.  The album includes 12 bluegrass and country songs including covers of Bob Dylan and Bon Jovi classics, and duets with Willie Nelson and Kenny Rogers.  Blue Smoke marks the first release of new music from Parton since 2011.

Record Store Day was conceived in 2007 at a gathering of independent record store owners and employees as a way to celebrate and spread the word about the unique culture surrounding nearly 1000 independently owned record stores in the US and thousands of similar stores internationally.  This is a day for the people who make up the world of the record store - the staff, the customers, and the artists - to come together and celebrate the unique culture of a record store and the special role these independently owned stores play in their communities.  Special vinyl and CD releases and various promotional products are made exclusively for the day and hundreds of artists in the United States and in various countries across the globe make special appearances and performances.

KIP MOORE DIRT ROAD




PLATINUM SELLING RISING STAR KIP MOORE CONTINUES TO ROLL OUT NEW MUSIC WITH "DIRT ROAD" FROM UPCOMING SOPHOMORE ALBUM
Nashville, TN- April 15, 2014- MCA Nashville singer/songwriter Kip Moore is releasing "Dirt Road," from his upcoming sophomore album.  The track is available at all digital retailers today and was written by Moore along with close friends Westin Davis and Dan Couch (Somethin' 'Bout A Truck" and "Hey Pretty Girl").  Highlighted by Moore's smoky voice, the song features a surging tempo and vibrating guitars encompassing of the road warrior's signature rock vibe.
"The groove of this song is something that really grabbed me,"  said Moore.  "I actually worked it up with the band on the road and we played it live that same night.  We did that with a lot of the new songs and in a way the live crowds helped shape this album because of that."

Country Music News International April 15. 2014

Country Music News International April 15. 2014

Here is your Country Music News of the day from Country Music News International Magazine http://www.CountryMusicNewsInternational.blogspot.com . Your Country Music News is supported by, Courtyard Nashville Downtown http://www.marriott.com/hotels/travel/bnadt-courtyard-nashville-downtown , Nashville Convention & Visitors Bureau www.visitmusiccity.com , Tennessee Tourism, http://www.Tennessee.de , Lucy Malheur http://www.lucy-malheur.info/

You can publish the Newsletter to your websites or forward to your friends. If you want to publish some of the interviews, please contact me.

Hier sind jetzt Eure Country Music News des Tages von Country Music News International Magazin http://www.CountryMusicNewsInternational.blogspot.de . Eure Country Music News werden unterstützt von Courtyard Nashville Downtown http://www.marriott.com/hotels/travel/bnadt-courtyard-nashville-downtown , Nashville Convention & Visitors Bureau www.visitmusiccity.com , Tennessee Tourism, http://www.Tennessee.de , Lucy Malheur http://www.lucy-malheur.info/

Der Newsletter darf auf Euren Internetseiten veröffentlicht und an Eure Freunde weiter geleitet werden. Solltet Ihr gerne einige der Interviews veröffentlichen wollen, kurze Rückmeldung an mich.
Country Music News:


Information for all new Newsletter readers:

Country Music News International Radio Shows


Advertise at Country Music News International Magazine http://www.countrymusicnewsinternational.blogspot.de/p/sponsore-us.html

Country Music News International Magazine has a high ranking at Google.de http://countrymusicnewsinternational.blogspot.de/2013/05/country-music-news-international-has.html


Autographed Photos by your favorite Country Star for sale to support HelpCharity http://www.countrymusicnewsinternational.blogspot.de/2012/10/autographed-photos-by-your-favorite.html




Subscribe & Like Country Music News International on:
http://www.Facebook.com/CountryMusicNewsInternational
http://www.linkedin.com/groups/Country-Music-News-International-5166598?gid=5166598

Warm regards

Viele Grüße

Christian

Country Music News International Magazine & Radio Shows
Editor / Publisher
Christian Lamitschka
An der Pfingstweide 28
61118 Bad Vilbel
Germany
Phone: ++49 6101 544613
Mobil: ++49 171 6903352
Fax: ++49 6101 544622

Interview mit Debby Smith aus Kanada

Interview mit Debby Smith aus Kanada

Debby Smith, ist eine sehr nette Frau, die das Herz am richtigen Fleck trägt, sie lebt in British Columbia, Kanada. In ihrer näheren Umgebung, wird das Land durch die Öl und Gasindustrie beherrscht, diese sind auch gleichzeitig die größten Arbeitgeber in der Region.

Debby singt schon seit sie 5 Jahre alt ist und hat nie damit aufgehört, es war immer schon ihr größter Traum, eine Countrysängerin zu werden. An zweiter Stelle kommt fotografieren und so frönt sie ihrem Hobby mit großer Leidenschaft, so oft sie kann und wann immer es ihr möglich ist. 
 
Debby Smith war jahrelang Mitglied in verschiedenen Country Bands, sie sang auch in der Kirche und auf verschiedenen Hochzeiten, doch da war immer dieser ganz besondere Traum und sie fing an sich neu zu entdecken.

Vielleicht ein wenig zu spät, wie manche meinen, aber besser jetzt als nie. Sie wartete ihr ganzes Leben lang darauf, ihr großes Ziel, in der Country Musik zu erreichen und nun endlich war es so weit, die Zeit war reif für Debby Smith.
Erst jetzt sahen die Menschen, was für eine großartige Künstlerin in ihr steckt. Auch mit ihren 50 Jahren, ist die Liebe und Hingabe zur Country Musik genauso jung, wie ihre Stimme und die jugendlich leidenschaftliche Musik, die sie in einer wunderbaren Art und Weise präsentiert.

Debby heiratete im zarten Alter von 17 Jahren und sie liebt ihren Mann noch genauso, wie am ersten Tag, als sie sich kennen lernten. Mit dem gleichen Mann schon 35jahre verheiratet zu sein, zeigt wie beständig und treu Debby ist. Sie ist nicht nur die perfekte Ehefrau, sie ist auch noch eine warmherzige, freundliche, fürsorgliche und sehr zuverlässige Lady und nicht zu vergessen, eine sehr gute Countrysängerin. Debby Smith gehört zur Truppe von Charlie Wayne Felts aus Nashville Tennessee, der übrigens auch der Vater von Kid Rock ist.

Weil Debby Smith so eine ganz besondere Künstlerin ist und sie mit ihrer Musik, die Menschen zum Nachdenken bewegt, habe ich sie um ein Interview gebeten, und hier ist das Resultat.

Gaby: 
Countrymusik hat inzwischen so viele Fans, weit über die Grenzen von Europa hinaus bekommen, die vielleicht gerade zum ersten Mal von dir hören. Wie würdest du dich und deine Musik beschreiben, an jemanden, der dich vorher nie gesehen oder gehört hat?

Debby: 
Ich hatte das Glück, ein paar schöne Lieder aufnehmen zu dürfen. Ich liebe es zu singen und hoffe, dass ich mit meiner Musik die Menschen berühre. Ich mag es gedankenvolle und emotionale Lieder zu singen, nicht unbedingt traurige oder fröhliche, sondern Lieder, die Gefühle wecken, die etwas ausdrücken.

Gaby: 
Deine jetzige Single CD wird gerade weltweit im Radio gespielt, unter anderem bei Radio Venom in Spanien. Was macht sie so speziell, das die Menschen, gerade dieses Lied hören wollen?

Debby: 
Ich hoffe dass die Menschen es gerne hören möchten. Es ist ein sehr schönes Lied und heißt „You Can Always Reach Me“. Es soll den Menschen wissen lassen, dass wenn wir wollen, wir einander immer erreichen können.

Gaby: 
Was für eine Art Lieder nimmst du gerne auf?

Debby: 
Ich mag Balladen, ich mag eigentlich alle Musikrichtungen, aber ich singe nur Countrymusik und ich liebe es. Ich gebe den Liedern gerne mal die passende Würze, mit einem etwas schnelleren Takt. Ich liebe es Musik aufzunehmen, egal was ich singe.

Gaby: 
Was ist dein liebstes Lied, aus allen Liedern, die du je aufgenommen hast und was für eine Geschichte steckt dahinter?

Debby: 
Ich kann nur sagen “You Can Always Reach Me”, ist eines meiner Lieblingslieder. Es hat eine großartige Botschaft und eine tolle Musik die es unterstützt. Ich habe mich in das Lied verliebt, als ich es das erste Mal hörte.

Gaby: 
Wer inspiriert dich in der Countrymusik und wie tief sind deine musikalischen Wurzeln?

Debby: 
Ich wurde durch so viele Menschen inspiriert, zu zahlreich um sie alle zu nennen. Ich bin aufgewachsen mit Countrymusik, denn mein Onkel hatte eine Band, während der Zeit in der ich erwachsen wurde. Sie machten diese großen Jam – Sessions am späten Abend (während ich eigentlich im Bett hätte liegen sollen, um zu schlafen), es war so aufregend und ich konnte einfach nicht schlafen. Manchmal durfte ich aufstehen und ich sog die Musik förmlich in mich hinein. Ich versuchte mit zu machen, wenn ich konnte.
Ich war damals noch sehr jung, vielleicht 7 oder 8 Jahre alt, als ich mich das erste Mal für diese Jam – Sessions interessierte, welche immer im Haus meiner Großeltern stattfanden. Selbst als die Countrymusik anfing sich zu verändern und ich wuchs wirklich ländlich auf, spielten und hörten sie alte Countrymusik Klassiker. Es war eine großartige Zeit!

Gaby:
Ich danke dir recht herzlich für das Interview, du bist eine wirklich große Persönlichkeit. Ich liebe deine Lieder und ich hoffe, dass ich dich eines Tages persönlich kennen lernen werde. Ich weiß, dass du deinen Weg gehen wirst!

Ihr neustes Video findet man unter

Außerdem findet ihr Debby auch auf Facebook unter
https://www.facebook.com/debby.smith.399?fref=ts


Gaby Agrikola für Country Music News International



Country Thunder Arizona

Country Thunder Arizona

FLORENCE, Ariz. (April 14, 2014) – This past weekend country music fans descended on historic Florence, Arizona, for the 21st Country Thunder music festival, where the event hit capacity crowds.  Jason Aldean, reigning ACM ‘Male Vocalist of the Year’, helped bring this year’s event to a close as he blazed through his catalog of hits and  was joined by Colt Ford and Tyler Farr on stage.

The record-setting crowd was treated to the biggest and brightest stars in country music throughout the weekend, including Miranda Lambert, The Band Perry, Thompson Square, Easton Corbin, Craig Morgan, Charlie  Worsham, and many more.

“This year’s festival has been the best Country Thunder to date,” said Troy Vollhoffer, Executive Producer of the festival.  “I hope everyone comes back for another amazing year. Stay tuned for a very exciting line-up announcement!”

In addition to an award-winning, top-notch line-up, Country Thunder offered the full-fan experience and more on-site entertainment than ever before.  Jack Daniel’s Experience, a once-in-a-lifetime opportunity that brought a taste of the much-loved distillery from Lynchburg, Tenn. to Florence, Ariz., the Denim & Diamonds on-site bar, the Sling Shot thrill ride, mechanical bull riding, over 18 food vendors and nearly three dozen retail vendors. After the lights of the main stage went dark, festival goers made their way to Electric Thunder, where DJ Du was spinning into the wee hours of the morning.

Countrymusik Messe in Bergheim zwischen Anspruch und Realität

Countrymusik Messe in Bergheim 04.04 – 06.04.2014
Hohe Ansprüche – die nicht ganz erfüllt wurden!
Die Country Musik Messeveranstaltung fand am ersten Wochenende im April, vom 04.04 – 06.04.2014 im Bürgerhaus, mit integrierter Sporthalle, in Bergheim / Quadrath-Ichendorf statt. Diese Messe wurde in früheren Zeiten, immer in Berlin abgehalten und fand nun ihren Weg nach Bergheim in NRW.
Im Eingangsbereich erwarteten bereits einige Sicherheitskräfte und Kontrolleure die Messebesucher, gleich hinter ihnen Verkaufs - und Infostände, mit Gitarren und Cd’s, sowie Reklame der dort anwesenden Künstler; zum Beispiel der Messestand von David Lee Howard. Zur linken Seite war ein kleines Podium aufgebaut, es wurde für Jam Sessions genutzt, mit Musikinstrumenten, die der Firma Höfner gehörten, die gleich daneben ihren Stand betrieben. Wunderschöne Gitarren wurden dort ausgestellt, Interessierte konnten sich auch über den Herstellungsprozess informieren. Faszinierend, auch für Messebesucher, die kein Instrument spielen.
Im Untergeschoss befand sich das “Blue Bird Cafe“, volles Programm von Anfang bis Ende. Hier gab es eine Bühne für „ unplugged“ Künstler (unplugged - mit akustischen Instrumenten aufgeführt), die ihre Musik zum Besten gaben.
Der nächste Raum, war ein sehr großer Saal, in dem sich auch eine angemessene Bühne befand, davor eine Tanzfläche und einige Stuhlreihen. Dahinter wieder Tische und Stühle, so dass die Besucher Essen und Trinken zu sich nehmen konnten, während sie sich die verschiedenen Künstler ansahen. Es gab leider keinerlei Dekoration, das Ambiente fehlte. Man hätte mit einfachsten Mitteln, mit etwas Inspiration und Phantasie, einem dem Rahmen entsprechendes Ambiente schaffen können, welches die Besucher sichtlich begeistert hätte. Fazit: Der erste Eindruck ist äußerst wichtig, bei jeder Veranstaltung!
Im Eingangsbereich des großen Saals zur linken, befand sich ein sehr großer, langer Ausschank, welcher ebenfalls eine helfende Hand, in Sachen Dekoration hätte gebrauchen können. Es wirkte alles irgendwie so kahl, kühl und lieblos.
Fazit: Es brachte nicht den Messecharakter rüber, den man hätte erwarten können. Um es mit einem amüsanten Satz zu sagen „ Nichts, das einen aus den Socken gehauen hätte“.
In der nächsten Halle, gab es mehrere, verschiedene Messestände, u.a mit Label Gesellschaften und vielen Künstlern OHNE Label/Verlag. Amazing Records Europe, Europas größtes Indie-Label für Countrymusik war das einzig große Musik Label, welches dort mit ihrem CEO & Founder Mark C. Merritt, einen Messestand betrieb.
Mark Merritt persönlich, ist ein netter amerikanischer Countrysänger, mit einer sehr schönen Stimme, ein Mensch der das Publikum begeistern und mitziehen kann. Er ist auch der Mann hinter den Kulissen, der sich um CD Produktionen, Vertrieb und der Förderung von einigen guten Künstlern bemüht, wie zum Beispiel Memphis Sky, Wild Bunch (Katja Picker), Kayleigh Leith, Mike O´Donoghue, Michael Lonstar, und noch einigen anderen, die wir leider nicht alle aufzählen können.
Genau gegenüber dem Messestand von Amazing Records Europe, konnte man den niederländischen Countrysänger Eddy Gee finden. Ein sehr angenehmer und netter Mann, der dort zusammen mit seiner Frau, die ihn in seiner Kariere sehr unterstützt, mit einem kleinen Messestand zugegen war. Gleich daneben der Stand von Jeffrey Backus, dem Sohn, des ehemaligen, deutschen Schlagersänger Gus Backus. Jeffrey hat eine sehr gute Stimme und sieht seinem Vater unglaublich ähnlich, er war dort zusammen mit seiner Lebensgefährtin.
Sehr viele Künstler, gaben ihr bestes, ohne ihre Anwesenheit, hätte diese Messe wenig dargestellt. Die Künstler, waren die Höhepunkte dieser drei Tage und sie begeisterten das Publikum, brachten es zum lächeln und berührten deren Herzen, jeder auf seine besondere Art.
Was einige Messebesucher aber durchaus vermissten auf dieser Messe, war Gospel Countrymusik.
Es gab sehr viele Coverversionen von Johnny Cash an diesen Tagen, aber es gibt mehr in der Country Musik. Leider fährt diese Musik Szene in Deutschland, eine sehr einseitige Schiene und das ist sehr schade.
Ungünstige Fügung, Schicksal, oder höhere Gewalt war allgegenwärtig auf dieser Messe. Menschliches Versagen oder technische Fehler, gingen Hand in Hand. Wichtige Angelegenheiten, enthielten große Unstimmigkeiten, kleine sowie große Dinge, bräuchten sehr viel Beachtung und Umdenken, für die nächste Messeveranstaltung.
Am Freitag hatte man offensichtlich ein kleines Problem mit der Elektrizität, weil die Messeverkäufer gegen 22.00 Uhr keinen Strom mehr hatten. Das gab natürlich Gesprächsstoff unter den Standbetreibern und einer von ihnen meinte, mit einem Lächeln im Gesicht, zitiere, „Es sieht danach aus, dass sie uns hier schnell raus haben wollen“, ende Zitat.
Für die kommenden Veranstaltungen, sollten die Betreiber, etwas mehr Stände fürs leibliche Wohl vor Ort haben und auch an Vegetarier denken, denn was anwesend war, war eindeutig nicht genug.
Menschen verließen die Messe, um woanders Essen zu gehen, und das ist nicht gut. Die Veranstaltung zu verlassen, ist nie gut, unter keinen Umständen, diese Leute kommen nicht wieder. Es gab nicht genügend Abwechslung in den Speisen und einige waren in kürzester Zeit ausverkauft. Wenn man die Messebesucher zufrieden stellen will, muss man ihnen Abwechslung in der Kost bieten. Lange Tage, machen die Leute hungrig, hungrige Menschen, sind unzufriedene Kunden – und diese Kunden waren die Besucher der Messe – mit der größten Wahrscheinlichkeit, verliert man diese dann als Gäste!
Der Freitag war, um es in netten Worten zu umschreiben, eher ein Künstlerteff, sicher wegen dem dort zu vergebenden Country - Preis.
Der Samstag war von der Zuschaueranzahl ganz O.K, aber am Sonntag, war kaum Publikum anwesend und man konnte eine gähnende Leere spüren. Sehr schade für die Verkäufer. Die Standbetreiber unterhielten sich untereinander, man konnte mitbekommen, dass sie nicht genügend Geld verdient hatten, das sie Geld zu zahlen mussten, um die Gebühr für ihre Messestände auf zu bringen. Schade, aber der Teufel steckt im Detail, man hat keinen Einfluss auf die Messe, Menschen kommen oder sie kommen nicht, es ist immer so etwas wie eine Art Russisches Roulette.
Fazit: Natürlich muss man Lärm machen, um auf sich aufmerksam zu machen, so dass die Menschen einen hören. Mit Lärm ist gemeint, Mund zu Mund Reklame, Werbung in allen Variationen, das ist der Schlüssel zum Erfolg.
Zu den sogenannten Sicherheitskräften: Wenn man auf einer Veranstaltung erscheint und die Leute dort im Eingangsbereich, auf den Tischen hängen, um es mal krass zu formulieren, sieht das nicht gerade vorteilhaft und professionell aus, es ist einfach nur furchtbar! Außerdem sahen einige von ihnen wie Schüler aus, wer hätte vor ihnen Respekt? Wenn eine Gruppe von Aufwieglern auf die Messe gekommen wäre, hätten diese sogenannten Sicherheitskräfte, ein sehr ernst zu nehmendes Problem gehabt!
Fazit: Klar ist, man sollte sein Gegenüber niemals unterschätzen, ein versierter Sicherheitsdienst jedoch, würde sich niemals so darstellen!
Im Bereich hinter der Bühne (Backstage), der Eingang für die Künstler, war eine richtige Katastrophe. Kein Sicherheitspersonal in Sicht und auch nicht in der Nähe, niemand vor Ort, nicht eine einzige Person zu erkennen und jedermann lief dort ein und aus.
Ein sehr hohes Sicherheitsrisiko, da dort oftmals die Künstler ihre teuren Musikinstrumente lagerten und dort die Autos an und abfuhren, ohne kontrolliert zu werden. Jeder Hinz und Kunz, hätte dort vorfahren können, um die Instrumente einzuladen und dann sang und klanglos, zu verschwinden, ohne das auch nur irgendeiner etwas bemerkt hätte. Danach krähte kein Hahn!
Die erste Hilfe Mitarbeiter saßen in ihrem Auto und waren belustigt. Das ist an sich auch, überhaupt kein Problem, aber, sie hätten ihre Runden laufen müssen und zwar in bestimmten vorgegebenen Zeitschemen und das haben sie nicht getan! Ab und an und das war nicht genug, in drei Tagen wurde nur einmal einer gesichtet, der im Eingangsbereich lief. Nur der Gedanke daran, wenn irgendetwas auf dieser Messe passiert wäre, lässt einen frösteln. Eine Sicherstellung einer ersten Hilfe bei einer Veranstaltung, ist oberste Priorität!
Viele Leute würden diese kleinen Hindernisse, stillschweigend ertragen, aber wer weiß, ob sie nächstes Mal zur Messe kommen würden. Es lässt gerade bei der ersten Messe in Bergheim, in einer neuen Lokation, weit weg von Berlin, wo die 18 vorangegangenen Veranstaltungen stattfanden, einen falschen Eindruck zurück, wo man doch normalerweise drauf bedacht sein sollte, gerade dann sein Bestes zu geben. Vielleicht dachten sich die Veranstalter aber auch, dass die Messe ein Selbstläufer ist, aber dieser Schuss könnte voll nach hinten losgehen!
Etwas zum nachdenken…
Es wäre eine tolle Idee vom Veranstalter, um eine Win – Win Situation (Gewinn für beide Parteien) zu kreieren, weil die Künstler hier zuzahlen müssen und zwar in jeder Hinsicht. Sie haben für die Messestände zu zahlen, Reisekosten, Essen, Getränke, haben für eine Messe CD zu zahlen (falls sie dort mitmachen wollten) und sie müssen umsonst auftreten. Es ist zwar bei einer Messe, ein normaler Standard, jedoch ein mangelhafter Zustand - den man in der Zukunft, überdenken und ändern sollte!
Was bekommen die Künstler dafür zurück, wenn wir nur mal an Sonntag denken, dem Tag, an dem einige von ihnen noch nicht einmal genügend Publikum hatten. Es saßen zwar ein paar Leute dort herum, aber das war alles! Ein Künstler braucht wenigstens die Ehrerbietung des Publikums, das sollte ihm Gewiss sein, doch wenn kein Publikum da ist – was bleibt dann über?
Fazit: Vielleicht sollten die Veranstalter für die Zukunft daran denken, dass ohne Künstler, die Messe überhaupt nichts dargestellt hätte; sie wäre nur so etwas wie ein Country Basar gewesen und hätte es nicht zu dem gemacht, was es durch die Anwesenheit gerade dieser Künstler wurde.
Eine gute Idee wäre es, alles etwas attraktiver für die Unterhalter zu machen. Sie wiederum, würden es einem danken, in dem sie immer wieder gerne zurück kommen. Bezahlt man wenigstens für einen Teil der Kosten, wie Getränke, Speisen, gratis Messestände und nimmt man kein Geld von den Künstlern, wenn sie eine Leistungen erbringen, wie zum Beispiel für eine Messe CD, dann zahlt es sich am Ende immer aus. Außerdem stoppt man das Gerede der Menschen, für die es so aussieht, als ob man die Künstler ausnutzt!
In allem Schlechten, liegt das Gute schon im Ansatz verborgen, wenn man die nötige Erfahrung hat, damit fair umzugehen!!!
Gaby Agrikola für Country Music News International


Country Music Fair in Bergheim Germany High expectations – that fall to pieces!

Country Music Fair in Bergheim Germany 04th – 06th April 2014 High expectations – that fall to pieces! The ev...

CD: Kayleigh Leith - This Woman

Kayleigh Leith - This Woman 1. Born Ready 2. Feelin`Bout You 3. Feels Like Letting Go 4. I Go There 5. This Woman 6. My Heart ...

Marcel Elisen Interview

Marcel Elisen Interview Marcel Elisen was born on the 01th of January in 1968. His career started in the e...

Countrymusik Messe in Bergheim zwischen Anspruch und Realität

Countrymusik Messe in Bergheim 04.04 – 06.04.2014 Hohe Ansprüche – die nicht ganz erfüllt wurden! Die Country Musik Messeveranstaltu...

KIP MOORE DIRT ROAD

PLATINUM SELLING RISING STAR KIP MOORE CONTINUES TO ROLL OUT NEW MUSIC WITH "DIRT ROAD" FR...

Interview with Stephanie Spinks

Interview with Stephanie Spinks The Country singer Stephanie Spinks is COUNTRY FRIED. She is a long time veteran of Traditional ...

Junior Gordon Video Message to Country Fans

Interview with Debby Smith from Canada

Interview with Country singer Debby Smith from Canada Debby Smith, a really nice woman, with the heart on the righ...

Country Music News International April 15. 2014

Country Music News International April 15. 2014 Here is your Country Music News of the day from Country Music News International Maga...

Country Music News International April 16. 2014

Country Music News International April 16. 2014 Here is your Country Music News of the day from Country Music News International Maga...

Translate News, Interviews and CD Reviews

Google+ Badge

Google+ Followers

Magazine Archive

Powered by Blogger.